Warning: Use of undefined constant   - assumed ' ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/w0091b87/hoeppymedien.de/inc/environment.php on line 54

Datenerhebung und Datenschutz

Erhobene Daten beim Besuch der Homepage

Wenn Sie meine Homepage besuchen und sich nur die Inhalte ansehen, speichere ich keinerlei Informationen über Sie, Ihren Browser, Ihr Betriebssystem, Ihr Surfverhalten o. Ä. ab. Ebenso speichere ich keine Cookies auf Ihrem Rechner ab. Bei mir beginnt der Datenschutz bereits damit, so wenige Daten wie möglich zu erheben.

Es ist allerdings möglich – und auch wahrscheinlich – dass mein Provider, auf dessen Server diese Seiten gespeichert sind, bestimmte Daten wie Informationen über Ihren Browser, Ihr Betriebssystem o. Ä. zu statistischen Zwecken speichert. Darauf habe ich jedoch keinen Einfluss. Die vom Provider ermittelten Daten werden von mir nicht benutzt, um Informationen über Einzelpersonen zu erhalten. Inwieweit der Provider diese von ihm gesammelten Daten weitergibt, erfahren Sie in dessen Datenschutzrichtlinien. Mein Provider ist ALL-INKL.COM - Neue Medien Münnich.

Kontakt und E-Mail

Um mich vor einer Flut von ungewünschten Werbemails zu schützen, veröffentliche ich keine E-Mail-Adressen in maschinenlesbarer Form auf meiner Internetpräsenz. Diese Werbemails (besser bekannt als „Spam“) werden von automatischen Programmen (sogenannten „Spambots“) erstellt. Diese durchforsten Webseiten gezielt nach E-Mail-Adressen. Um mit mir in Kontakt zu treten, müssen Sie daher einige „Hürden“ überwinden, um sich als Mensch zu identifizieren. Die meisten dieser Hürden bemerken Sie nicht einmal, da sie auf das Verhalten der Spambots zugeschnitten sind und für Sie daher nicht sichtbar sein müssen.

Dennoch bleibt Ihnen nicht erspart, zum Anzeigen der E-Mail-Adresse oder zum Versenden einer Mail über das Kontaktformular zwei Haken zu verändern: Zum einen müssen Sie zustimmen (Haken setzen), dass Sie keine Werbung oder unerwünschte Mails an den Empfänger senden. Zum anderen müssen Sie den Haken entfernen, welcher die Nachricht als Spam markiert. Dieser erscheint auch immer wieder nach einem Sendeversuch. Keine Angst – wenn Sie den Haken vergessen zu entfernen, werden Sie darauf hingewiesen; Ihre Nachricht wird nicht einfach gelöscht.

Das Spiel mit den Haken mag Ihnen vielleicht umständlich vorkommen, ist aber eine sehr einfache, dennoch effektive und trotzdem barrierefreie Art des Spamschutzes. Die andere Methode trifft man viel öfter im Internet an: Das sogenannte „Captcha“. Hierbei muss man aus einem Bild verzerrte Buchstaben abtippen, um sich als Mensch zu identifizieren. Allerdings haben dabei z. B. blinde Menschen, die einen Screenreader benutzen, das Nachsehen. (Übrigens: Blinde Menschen sind im Internet gar nicht so selten anzutreffen, wie man immer glaubt!) Zudem lassen sich einige Captchas nicht vernünftig lesen, sodass das Abschicken einer Nachricht zum Ratespiel wird.

Im Kontaktformular werden Sie darum gebeten, Ihren Namen und Ihre Mail-Adresse zu hinterlegen. Dies wird in der E-Mail dazu benutzt, eine Absenderangabe zu erstellen, die in die Mail mit eingebunden wird. Ihr Name und Ihre Mail-Adresse werden auf dem Server in keine Datenbank aufgenommen. Allerdings ist es natürlich möglich, dass der Empfänger der E-Mail Ihre Daten mit seinem Mail-Client bei sich auf dem Rechner (oder über einen Web-Client bei sich auf seinem Account seines Mail-Providers) speichert. Dies kann aber genauso bei E-Mails der Fall sein, welche Sie von Ihrem Mail-Client aus an die Person schreiben – auf meinem Server wird aus Ihren eingegebenen Daten einfach eine ganz normale E-Mail erstellt, welche auch gleich verschickt wird. Wenn Sie eine Kopie der Mail anfordern, trägt Sie der Server als „Blindkopie-Empfänger“ in die E-Mail ein. Sie erhalten also die selbe Mail wie der Empfänger.

Sie können mir auch Mails direkt mit Ihrem Mail-Client schreiben; dazu klicken Sie einfach auf den Button zum Anzeigen der Mail-Adresse (vergessen Sie aber die Haken unten nicht). Natürlich brauchen Sie auf eine Antwort von mir nicht wieder das Kontaktformular verwenden; verfahren Sie einfach, wie sie es von allen anderen E-Mail-Korrespondenzen auch gewohnt sind.

Unter dem Aspekt des Spamschutzes wird beim Laden des Mail-Formulares auch Ihre IP-Adresse abgefragt. Diese wird bereits bei der Abfrage teilweise verschleiert. Das bedeutet konkret: Von den 4 Byte der IP-Adresse (z. B. 192.168.120.157) wird das dritte Byte unkenntlich gemacht (im Beispiel dann: 192.168.XX.157). Diese uneindeutige Adresse wird verdeckt im Formular gespeichert und beim Klick auf einen Button auch mit an den Server übertragen. Auf dem Server wird dann erneut die teilweise verschleierte IP-Adresse ermittelt und mit der gesendeten verglichen. Stimmen die IP-Adressen nicht überein, so wird eine Meldung ausgegeben, anstatt die Nachricht zu senden (bzw. die Mail-Adresse anzuzeigen). Somit kann ich Spambots aussperren, die willkürlich in jedes vorhandene Feld Informationen hineinschreiben. Auch direkte „Angriffe“, die gar nicht über das Formular gehen, sondern die Daten gleich direkt senden, werden dadurch erschwert. Die ermittelte IP-Adresse wird weder in der E-Mail versendet, noch auf dem Server gespeichert.

Logging von IP-Adressen und Zeitstempeln

Bei mir werden im Moment keine IP-Adressen gespeichert. Dennoch behalte ich mir vor, die vollständigen IP-Adressen von (befugten und unbefugten) Zugriffen und Zugriffsversuchen auf zugriffsbeschränkte Bereiche (z. B. Administration) sowie von fehlgeschlagenen Versuchen, Nachrichten zu übermitteln, zusammen mit dem Zeitstempel und ggf. dem übermittelten Inhalt in einer Datenbank zu speichern, um besser Gegenmaßnahmen einleiten zu können. Sollte eine solche Datenbank eingerichtet werden, werden Sie hier genauer darüber informiert, bis jetzt ist jedoch noch nichts konkretes in Planung und auch noch kein Bedarf dafür vorhanden.

Weitergabe von Daten

Gesetzlich bin ich dazu verpflichtet, unter bestimmten Bedingungen in laufenden Strafverfahren auf Anfrage Daten an die Ermittlungsbehörden zu übermitteln. Dies betrifft allerdings nur einzelne Daten, die mit der Straftat zu tun haben. Ansonsten werden von mir keinerlei Daten an Dritte weitergegeben.

Informationen im Detail

Sollten diese Informationen zur Datenerhebung und zum Datenschutz noch Fragen offen lassen, werde ich Ihnen auf Nachfrage gerne weitere Informationen geben.

Alle Texte sind erstellt von Daniel J. Höpp und stehen unter der Creative Commons Attribution Share Alike Lizenz 3.0 (cc-by-sa)